30.04.–30.04.
2022
GIA-280-103-22

Mittels Atemtherapie die chronische Schmerzspirale positiv verändern

In der Schweiz leidet jeder Sechste unter chronischen Schmerzen.

Als Atem— und Körpertherapeut(inn)en haben wir die Möglichkeit, Klient(inn)en mit chronischen Schmerzen ganzheitlich und zugleich gezielt mit individuell angepassten Interventionen sowie dem begleitenden therapeutischen Gespräch zu unterstützen.

Die Grundlage dazu bildet der salutogenetische Ansatz der Komplementärtherapie, insbesondere der zentrale Aspekt der Kohärenz. Ein starkes Kohärenzgefühl fördert nicht nur die Resilienz, es ermöglicht eine sinnhafte Entwicklung im Umgang mit chronischen Schmerzen hin zu einer positiven und nachhaltigen Veränderung.

In dieser Fortbildung werden wir uns auf die drei Säulen der Kohärenz stützen:
• Säule der Verstehbarkeit: Verstehbarkeit bei Klient(inn)en können wir unter anderem mittels Psychoedukation fördern. Wir tauchen ein in die Welt der physiologischen und psychologischen Zusammenhänge von chronischen Schmerzen. Wir lernen Risikofaktoren kennen, die zu einer Chronifzierung des Schmerzes führen und erkennen den Unterschied zwischen akuten und chronischen Schmerzen. Es gibt verschiedene Formen von Schmerzen. Wir gehen spezifisch auf den chronischen Schmerz ein und beleuchten die Pathophysiologie der Chronifizierung.

• Säule der Handhabbarkeit: Eigenverantwortung und Selbstkompetenz im Umgang mit chronischen Schmerzen stärken das Selbstvertrauen. Herausfordernde Situationen können selbstwirksam gemeistert werden. Die Klient(inn)en erfahren so den positiven Einfluss auf sich und ihre Gesundheit. In der Fortbildung werden wir dafür unseren therapeutischen Werkzeugkasten mit geeigneten ressourcenstärkenden Übungen und Interventionen bei chronischen Schmerzen füllen.

• Säule der Sinnhaftigkeit: Sinn ist massgeblich für die eigene Resilienz und Gesundheit. Im therapeutischen Gespräch können sinnvolle Ziele bewusst werden, wofür es sich lohnt, Engagement und sinnhafte Anstrengungen für sich und die eigene Lebensführung zu entwickeln. Die Grundlage dazu bieten wir mit unserer therapeutischen Haltung der bedingungslosen Akzeptanz und dem gezielten Schaffen von Raum.
Sind diese drei Säulen gegeben, erfährt das Individuum Kohärenz, findet einen sinnhaften Zugang im Umgang mit den chronischen Schmerzen und sorgt damit selbstwirksam für die eigene Gesundheit.

Seminarleitung

Denise Geier
Dipl. Ganzheitlich-Integrative Atemtherapeutin IKP

Dauer:
1 Tag
Daten:
Samstag 30.04.2022 (Präsenz)
Ort:
IKP Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 290.–
Stunden:
8h
Close