13.04.–25.05.
2023
AB-180-036-23

Workshop: Selbstbestimmt und selbstbewusst leben

Das Leben in die Hand nehmen und sinnvoll gestalten
Der Übergang in die Lebensphase Ü60 ist geprägt von Vorfreude und Hoffnungen, neuen Vorsätzen und gespannter Erwartung. Aber auch von Unsicherheit, Zweifeln und Enttäuschungen.

Auf Erfahrungen bauen
Auf der einen Seite stehen die Erfahrungen und die Erinnerungen, das Wissen und das Können aus dem Berufs— und Familienleben. Vieles ist noch präsent, behält seine Wirkung auf die Persönlichkeit und wartet darauf, in einem neuen Kontext genutzt zu werden.

Grosse Fragen beantworten
Auf der anderen Seite stellen sich Fragen wie: Habe ich noch genügend Energie und Ressourcen, um einen neuen, herausfordernden Weg anzugehen in einem Umfeld, das sich so rasant verändert? Was hat mir diese Welt zu bieten, und was kann ich dazu beitragen? Was treibt mich an, und wo könnte ich mir selbst im Weg stehen? Wie finde ich eine befriedigende Balance zwischen Aktion und Kontemplation, zwischen Aufgaben und Ausruhen? Welche Ansprüche und Erwartungen der Umwelt soll ich erfüllen, und wo darf ich meine eigenen Vorstellungen ins Zentrum stellen und mit gutem Gewissen Nein sagen zu Forderungen von aussen?

Mut für die Zukunft
In diesem Seminar möchten wir Mut machen, die Zeit der Reife als Chance zu betrachten. Als Gelegenheit, Neues zu entdecken, sich selbst zu hinterfragen und herauszufordern. Als Entscheidungshilfe, um Verantwortung abzugeben und neue Kreativität zu erleben. Und als Epoche des Aufbruchs, in der wir Veränderungen anpacken, Zuversicht tanken und die nötige Motivation aufbauen, das Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Sinnfindung im späten Erwachsenenalter
In diesem Seminar lernen Sie die IKP-Methodik kennen. Sie basiert auf einem ganzheitlichen, multidimensionalen und ressourcenorientierten Menschenmodell mit den Lebensdimensionen Körper – Psyche – Raum/Ökologie – Zeit – Spiritualität – Kontakt/Beziehungen, die in ein möglichst stabiles Gleichgewicht gebracht werden.

Wir nutzen körper-, emotions— und bedürfniszentrierte Arbeit und gehen dabei prozess-, erlebnis— und erfahrungsorientiert vor. Wir schulen unsere Achtsamkeit, stärken unser Selbstwertgefühl und erschaffen ein Selbst-, Sozial— und Handlungskonzept, das dabei hilft, die eigene Vorstellung einer erfüllten Zukunft zu verwirklichen.

Teilnehmende
Der Workshop ist gedacht für alle Interessierten ab ungefähr 60 Jahren, die sich Gedanken machen über ihre Lebensgestaltung vor und nach der Pensionierung – und die sich noch zu jung fühlen, um den persönlichen Reifungsprozess einfach als Abbau all ihrer Kräfte hinzunehmen, sondern ihre Ressourcen gezielt neu ausrichten und nutzen möchten.

Und das bringen Sie mit: die Offenheit für Unbekanntes, die Freude an der Auseinandersetzung mit dem Vergangenen, die Bereitschaft, Ihr Tun und Wollen zu reflektieren und den Mut zu entscheidenden neuen Schritten.

Hinweis: Der Workshop kann auch in Raten bezahlt werden.

Seminarleitung

Monika Rufer
MPA EFZ, Dipl. Coach und Beratung ILP

Dauer:
4 Tage
Daten:
DO. 13.04.2023 08:30–17:00 Uhr (Präsenz)
DO. 27.04.2023 08:30–17:00 Uhr (Präsenz)
DO. 11.05.2023 08:30–17:00 Uhr (Präsenz)
DO. 25.05.2023 08:30–17:00 Uhr (Präsenz)
Ort:
Hotel Glockenhof Sihlstrasse 31, 8001 Zürich (Google Maps)
Stiftung zum Glockenhaus Sihlstrasse 33, 8001 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 1450.–
Stunden:
28h
Close