17.02.–18.02.
2023
AB-172-000-2-23

Aufbaumodul 2: Arbeit mit fragilen Persönlichkeitsanteilen

Die Erkenntnis, wie viele Menschen unter Traumafolgestörungen leiden, hat in den letzten Jahrzehnten zu intensiver Forschung im Bereich der Psychotraumatologie geführt. Die daraus gewonnenen Ergebnisse kommen den Betroffenen zugute: Posttraumatische Störungen können präzis erfasst und störungsspezifisch effizient behandelt werden. Die Nachfrage nach traumainformierten Hilfestellungen übersteigt das Angebot gerade bei komplexen Traumafolgestörungen noch immer deutlich. Wir freuen uns, unter dem Dach des IKP ein qualitativ hochstehendes Fortbildungscurriculum in Traumatherapie bzw. Traumaberatung anbieten zu können, welches Kolleginnen und Kollegen das notwendige Fachwissen für ihre anspruchsvolle Arbeit mit traumatisierten Menschen vermittelt.

Seminarleitung

Dr. med. Erwin Lichtenegger
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH

Dauer:
2 Tage
Daten:
Freitag 17.02.2023 (Präsenz)
Samstag 18.02.2023 (Präsenz)
Ort:
Volkshaus Stauffacherstrass 60, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 580.–
Stunden:
14.5h
Credits:
Credits SGPP und ASP: 10 Credits
Close