24.11.–25.11.
2023
SEM-600-027-23

Provozieren – aber richtig!

Effizient provozieren, mit einem Augenzwinkern und Respekt, immer auf der Seite der Klienten:
Wir locken die Ressourcen unserer Klienten auf allen Seinsdimensionen mit gezielten Provokationen hervor (provocare = hervorrufen).

Damit dies gelingt, stützen wir uns auf die humanistisch-therapeutischen Grundhaltungen der Klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie.

Provozieren, aber richtig, erweitert unser therapeutisches Verhaltensrepertoire: Neben dem Verbalisieren emotionaler Erlebnisinhalte (Spiegeln) und dem produktiven Nachfragen nach idiolektischen Schlüsselwörtern steht uns mit dem lust— und humorvollen Provozieren ein weiteres äusserst wertvolles Werkzeug zur Verfügung. Unsere Gesprächsführung wird sowohl enorm belebt als auch durch den einfliessenden Humor auf eine neue Ebene gehoben.

Sie lernen:
— in das Weltbild der Klienten einzusteigen und dieses auf liebevolle Weise zu
karikieren
— als Advocatus Diaboli die negativen Gedanken der Klienten auszusprechen
— die Wachstumshindernisse auf lustvolle Weise zu überzeichnen
— die eingeschliffenen (inadäquaten) Muster der Klienten ins Wanken zu bringen

Für dieses Seminar werden Kenntnisse der Klientenzentrierten Gesprächsführung vorausgesetzt.

Seminarleitung

lic. phil. Emanuel Haselbach
Eidg. anerkannter Psychotherapeut

lic. phil. Doris Grubenmann
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Dauer:
2 Tage
Daten:
Freitag 24.11.2023 (Präsenz)
Samstag 25.11.2023 (Präsenz)
Ort:
IKP Zürich Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 620.–
Stunden:
18h
Credits:
ASP 14 Credits, 14 Fortbildungseinheiten FSP, SGPP 14 Credits, SVDE 18 Punkte
Close