14.03.–15.03.
2025
SEM-600-060-25

Nähe und Distanz als zentrale Beziehungsaspekte im Beratungs— und Psychotherapeutischen Prozess

In diesem Seminar erforschen wir unsere aktuellen Nähe— und Distanz-Muster und setzen uns mit unserem persönlichen Raum und dessen Grenzen auseinander.

Neben diesen Selbsterfahrungselementen werden diagnostische Techniken auf verbaler und nonverbaler Ebene vermittelt, um in Beratung und Therapie leichter Beziehungsmuster der Klientinnen eruieren und verstehen zu können. Denn entsprechend dem Verständnis des Nähe-Distanz-Verhaltens passen wir unsere Therapiestrategien und -techniken an.

Das Seminar folgt einem Wechsel aus Theorie und Praxis, Selbsterfahrung und Anwendung.

Einen guten Einstieg in dieses Seminar erhalten Sie mit dem vorgängigen Besuch des Seminars Nr. 88 "Die Familiengeschichte und ihre Prägungen". Denn bereits die frühe Kindheit prägt das Nähe-Distanz-Verhalten, das in verschiedensten Lebensbereichen (Beziehungen, Arbeit etc.) im Zentrum steht.

Hinweis: Das Seminar richtet sich vor allem an Studierende, die in der Aus-/Weiterbildung schon fortgeschritten sind (gegen Ende der Aus-/Weiterbildungsgruppe).

Seminarleitung

Mag. phil. Beatrix Wimmer
Anerkannte Psychotherapeutin ÖVG

Dauer:
2 Tage
Daten:
FR. 14.03.2025 09:15–19:30 Uhr (Präsenz)
SA. 15.03.2025 09:15–19:30 Uhr (Präsenz)
Ort:
IKP Zürich Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 590.–
Stunden:
18h
Close