28.04.–29.04.
2023
SEM-600-038-2-1/23

IKP-Grundlagen: Philosophie, Psychologie, Wissenschaft

Wie entsteht eine psychotherapeutische Methode?

Sie beginnt mit dem Anspruch, den Menschen als Ganzes verstehen und seine Entwicklung im Leben unterstützen zu wollen. Das Bedürfnis, sich selbst und andere verstehen zu wollen, bedingt wichtige Fragen, wie: Wer bin ich, wer bist du? Gibt es ein Ich? Was macht den Menschen zu dem, der er ist? Sind Körper, Geist und Seele eine Einheit, oder nicht? Was ergibt Sinn im Leben? Was löst die Endlichkeit des Lebens beim Individuum aus? Gibt es Schicksal, Gott oder etwas Ähnliches? Wie kann die Entwicklung der Persönlichkeit unterstützt werden? Was sind Möglichkeiten und Grenzen des Menschen? Gibt es eine Wahrheit?

In der Beratung/Therapie bedingen jegliche psychische Leiden die Auseinandersetzung mit solch philosophischen und psychologischen Fragen.
Welches sind nun konkret die Auswirkungen auf die theoretischen Grundlagen der Körperzentrierten Psychotherapie IKP? In diesem Seminar gehen wir den philosophischen, psychologischen und wissenschaftlichen Einflüssen auf die Körperzentrierte Psychotherapie IKP nach.

Dieses Seminar ist ein Grundlagenseminar für viele Studierenden am IKP. Es bietet den Zugang und das Verständnis für die Wurzeln der Körperzentrierten Psychotherapie IKP.

Seminarleitung

Dipl. Psych. FH Evelyne Kamer Rietiker
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Dauer:
2 Tage
Daten:
Freitag 28.04.2023 (Präsenz)
Samstag 29.04.2023 (Präsenz)
Ort:
IKP Zürich Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 590.–
Stunden:
18h
AUSGEBUCHT
Close