17.11.–18.11.
2023
SEM-600-035-23

Ego States – Die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen in Therapie und Beratung

Die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen oder Ego States erfreut sich zunehmender Beliebtheit und eignet sich für ein breites Spektrum von Themen. Sie regt Entwicklungsprozesse an und fördert einen lebendigen, kreativen und befriedigenden Prozess in Therapie und Beratung. Dabei sind die Stärkung von Selbstregulation und eine ressourcenorientierte Sichtweise zentral. Die Teilarbeit hilft, die Dynamik der Anteile im inneren System wie auch äussere Beziehungen zu verstehen und zu bearbeiten.

Im Seminar wird das Modell mit Grundverständnis, Haltung und Anwendungsindikationen aufgezeigt. Es wird vermittelt, wie ausgewählte Teile-Techniken auf Klient(inn)en optimal abgestimmt und in der Intensität des Erlebens dosiert werden können. So können für einen positiven Verlauf wichtige individuelle Faktoren wie etwa persönliche Ressourcen oder die Persönlichkeitsstruktur berücksichtigt werden. Demonstrationen und Kleingruppenarbeit ergänzen die Theorievermittlung.

Hinweis zum Dozenten Dr. med. Erwin Lichtenegger:
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Traumatherapeut DeGPT. Tätig als Supervisor, Dozent und Psychotherapeut in Winterthur. Leitet mit Dr. med. Jan Gysi das Curriculum Psychotraumatherapie/Psychotraumaberatung am IKP.

Seminarleitung

Dr. med. Erwin Lichtenegger
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Traumatherapeut DeGPT

Dauer:
2 Tage
Daten:
FR. 17.11.2023 09:15–19:30 Uhr (Präsenz)
SA. 18.11.2023 09:15–19:30 Uhr (Präsenz)
Ort:
Stiftung zum Glockenhaus Sihlstrasse 33, 8001 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 590.–
Stunden:
18h
Close