10.02.–11.02.
2023
SEM-600-025-7/23

Die Kunst der Gesprächsführung I

Die Kunst der Gesprächsführung basiert auf drei wesentlichen therapeutischen Grundhaltungen. Carl Rogers, der Begründer der Klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie, nennt diese Echtheit (Kongruenz), bedingungslose Wertschätzung (Akzeptanz) und einfühlendes Verstehen (Empathie).
In diesem Seminar erarbeiten Sie theoretisch und praktisch die hilfreichen Werkzeuge der Klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie.

Sie lernen:
— sich in die Welt des Klienten hinein zu versetzen
— auf die Gefühlsebene des Klienten einzugehen
— Wünsche, Bedürfnisse und Ziele zu verbalisieren
— Dilemmata deutlich herauszuarbeiten
— Befürchtungen und Ängste bewusst zu machen
— stockende Gespräche wieder in Fluss zu bringen

Bitte bringen Sie ein eigenes Aufnahmegerät (z. B. Diktaphone oder Videokamera) mit.

Hinweise: Beachten Sie auch das Vertiefungsseminar Nr. 26 (Die Kunst der Gesprächsführung II).

Follow-up via Zoom: Mit zeitlicher Distanz zu diesem Seminar findet ein 2-stündiges virtuelles Folgetreffen (Follow-up) von 18.00 bis 20.00 Uhr via Zoom statt, mit dem Ziel, Erfahrungen zu besprechen und nachträgliche Fragestellungen zu beantworten.

Seminarleitung

lic. phil. Emanuel Haselbach
Eidg. anerkannter Psychotherapeut

lic. phil. Doris Grubenmann
Eidg. anerkannte Psychotherapeutin

Dauer:
3 Tage
Daten:
Freitag 10.02.2023 (Präsenz)
Samstag 11.02.2023 (Präsenz)
Donnerstag 16.03.2023 (Zoom)
Ort:
IKP Zürich Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 620.–
Stunden:
18h
Close