18.01.–16.09.
2023
AB-180-033-23

Ausbildung in EMDR-Therapie (Teil 1 und Teil 2)

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine Psychotherapiemethode, die von Ph.D. Francine Shapiro 1987 entwickelt wurde. Durch die Anwendung von EMDR kann die Symptomatik von traumatisierten Patientinnen deutlich verbessert oder sogar eine vollständige Auflösung der Symptome erreicht werden. EMDR wurde von der APA (American Psychiatric Association) und der ISTSS (International Society for Traumatic Stress Studies) als wirksam anerkannt und wird unterdessen weltweit bei der Behandlung posttraumatischer Störungen eingesetzt. Im Jahr 2013 anerkannte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) EMDR als eine der beiden wissenschaftlich fundierten Behandlungen für posttraumatischen Stress, akuten Stress oder bei komplexer Trauer.

Traumatische Erinnerungen sind als negative Gedanken, belastende Emotionen und unangenehme Körperempfindungen oft dysfunktional im Hirn gespeichert. Das belastende, intrusive Wiedererleben der traumatischen Erinnerungen wird oft durch Trigger (Hinweisreize) ausgelöst. Die Anwendung von EMDR führt zu einer adaptiven Informationsverarbeitung durch bilaterale Stimuli – in der Regel Augenbewegungen. Dadurch werden intrusive, dysfunktional gespeicherte Erinnerungen an Traumata verarbeitet und in ein funktionales Erinnerungsnetzwerk eingegliedert. Die posttraumatische Symptomatik kann so nachhaltig gebessert oder aufgelöst werden.


Anerkennung:

Die vom IKP organisierte Ausbildung in EMDR-Therapie ist von EMDR Schweiz und damit auch vom Dachverband EMDR Europe anerkannt. Die Trainerin Eva Zimmermann verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung mit EMDR und über 10 Jahre Erfahrung als EMDR-Trainerin. Sie ist eine von EMDR Europe akkreditierte Senior Trainerin und ihre vom IKP angebotene Ausbildung in EMDR-Therapie ist ebenfalls von EMDR Europe akkreditiert.


Ausbildungsinhalte:

Die Ausbildung in EMDR-Therapie Teil 1 ermöglicht es den Teilnehmenden, EMDR auf „einfache“ Traumata und nicht-komplexe Störungen anzuwenden. Es umfasst folgende Aspekte: Einführung in die Psychotraumatologie und in EMDR, Behandlung von intrusiven Erinnerungen und Ängsten mit EMDR, Anwendung von EMDR bei Erwachsenen mit posttraumatischem Stress.

Während des 3,5-tägigen Intensivseminars werden die theoretischen Grundlagen von EMDR, Vorsichtsmassnahmen für eine sichere Behandlung sowie die praktischen Grundlagen von EMDR ausführlich erläutert. Mit Unterstützung von Facilitatorinnen (erfahrene EMDR-Supervisorinnen mit Zusatzausbildung) wird die Anwendung in Kleingruppen praktisch geübt.

In der Ausbildung in EMDR-Therapie Teil 2 stehen komplexe Traumafolgestörungen im Zentrum. Es werden Behandlungsprotokolle und Interventionsmethoden für die oft anspruchsvollen Therapien vermittelt. Insbesondere wird die aktivere Anwendung von EMDR, welche für die Behandlung komplex traumatisierter Patientinnen unerlässlich ist, erläutert und praktisch geübt. Die Teilnehmerinnen werden befähigt, EMDR störungsspezifisch bei der Bewältigung komplexer Traumata einzusetzen.

Aufbau:

Die Ausbildung in EMDR-Therapie beinhaltet zwei Teile (EMDR-Therapie Teil 1 und EMDR-Therapie Teil 2), welche nur zusammen gebucht werden können. Eine Teilnahme ausschliesslich in der EMDR-Therapie Teil 1 ist nicht möglich. Die erforderlichen 12 Stunden Supervision werden direkt bei einer Supervisorin gebucht.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung in EMDR-Therapie Teil 2 ist der Besuch der Supervisionsgruppe und eine sichere Anwendung des EMDR-Standardprotokolls.


Durchführung:

Ausbildung in EMDR-Therapie Teil 1: Mi., 18. – Sa., 21. Januar 2023 (27 Stunden)
Ausbildung in EMDR-Therapie Teil 2: Mi., 13. – Sa., 16. September 2023 (27 Stunden)

Unterrichtszeiten: Jeweils mittwochs von 13.00 – 17.00 Uhr,
donnerstags und freitags von 08.30 – 17.30 Uhr, samstags von 08.30 – 16.30 Uhr.

Seminarleitung

Eva Zimmermann
Eidg. annerkannte Psychotherapeutin, Supervisorin EMDR Europe und Trainerin EMDR Europe

Dauer:
8 Tage
Daten:
MI. 18.01.2023 13:00–17:00 Uhr (Präsenz)
DO. 19.01.2023 08:30–17:30 Uhr (Präsenz)
FR. 20.01.2023 08:30–17:30 Uhr (Präsenz)
SA. 21.01.2023 08:30–16:30 Uhr (Präsenz)
MI. 13.09.2023 13:00–17:00 Uhr (Präsenz)
DO. 14.09.2023 08:30–17:30 Uhr (Präsenz)
FR. 15.09.2023 08:30–17:30 Uhr (Präsenz)
SA. 16.09.2023 08:30–16:30 Uhr (Präsenz)
Ort:
Stiftung zum Glockenhaus Sihlstrasse 33, 8001 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 2500.–
Stunden:
54h
Credits:
Von EMDR Schweiz und EMDR Europe anerkannt.
Close