16.06.–17.06.
2023
SEM-600-114-23

Aufmerksamkeitsschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen – was steckt dahinter?

Seit einigen Jahren sind Aufmerksamkeitsschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen vermehrt in den Fokus geraten; insbesondere haben die mediale Berichterstattung, wissenschaftliche Studien und psychologische Abklärungen zu diesem Thema stark zugenommen. Doch was steckt hinter diesen Schwierigkeiten mit der Konzentration und der Aufmerksamkeit? Sind in den letzten Jahren tatsächlich mehr Kinder und Jugendliche davon betroffen? Wenn ja, weshalb, und wenn nicht, wie lässt sich dieser Anstieg erklären und hat der Konsum von sozialen Medien etwas damit zu tun?

Dieses Seminar setzt sich mit den historischen und gesellschaftlichen Veränderungen in der Diagnostik auseinander und beschäftigt sich dabei im Detail mit der Aufmerksamkeitsdefizitstörung und komorbiden Störungsbildern (wie beispielsweise die Autismusspektrumsstörung). Neben theoretischen Grundlagen zur Symptomatik und Diagnostik steht eine philosphische Auseinandersetzung mit dem Störungsbild im Fokus. Das Hauptaugenmerk liegt zudem darin, wie der IKP-Ansatz Aufmerksamkeitsschwierigkeiten einordnet und welche therapeutischen Methoden sinnvoll sind. Es wird dabei neben spezifischen einzeltherapeutischen Interventionen auch auf die Vorteile im gruppentherapeutischen Setting eingegangen.

Das Seminar richtet sich an Teilnehmende, welche mehr über Aufmerksamkeitsschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen und deren Hintergründe erfahren wollen sowie therapeutische Techniken für die Praxis erlernen und ausprobieren möchten.

Seminarleitung

MSc Sara Imbach
Psychologin MSc

Dauer:
2 Tage
Daten:
Freitag 16.06.2023 (Präsenz)
Samstag 17.06.2023 (Präsenz)
Ort:
IKP Zürich Kanzleistrasse 17, 8004 Zürich (Google Maps)
Preis:
CHF 590.–
Stunden:
18h
Close