Eidg. Diplom KomplementärTherapie

Mit dem eidg. Diplom KomplementärTherapie zu noch mehr Anerkennung

Sie möchten weiterkommen?

Für (angehende) Therapeuten die langfristiger planen, gibt es zusätzlich zur Grundausbildung am IKP die Möglichkeit das Branchenzertifikat für KomplementärTherapie (Methode Atemtherapie) zu erlangen. Dies berechtigt Sie, den weiteren Weg Richtung Höhere Fachprüfung und eidg. Diplom einzuschlagen.

Vorteile eines eidgenössisch anerkannten Berufsabschlusses.

Das IKP war die erste Atemschule in der Schweiz, welches die Akkreditierung erfolgreich durchlaufen und im Frühjahr 2017 abschliessen konnte.
Das Bildungsangebot richtet sich auch an bereits diplomierte Atemtherapeut(inn)en – auch aus anderen Atemschulen.

Das eidg. Diplom KomplementärTherapie (KT)

Die Schweiz kennt seit 2015 den anerkannten und geschützten Titel: KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom. Es handelt sich um einen staatlich anerkannten Abschluss der Höheren Berufsbildung.

Der Weg dahin
Mit der Berufsausbildung in Ganzheitlich-Integrativer Atemtherapie IKP (GIA IKP) bereiten Sie sich auf den eidgenössischen Komplementärtherapie-Abschluss vor.

Die nachfolgenden Stufen 1 und 2 können auch parallel absolviert werden. So können Sie nach 3 Jahren das IKP-Diplom und das Branchenzertifikat KomplementärTherapie gleichzeitig erlangen. Die Ausbildung ist berufs-/familienbegleitend ca. alle 6 Wochen, in der Regel am Freitag, Samstag und Sonntag.

Stufe 1:
Diplom in Ganzheitlich-Integrativer Atemtherapie IKP

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Die Stufe 1 umfasst:


• 17 Ausbildungsblöcke
• 5 Atemseminare,
• ein Fachsymposium
Schulmedizinisches Basiswissen
• einen Teil des Praktikums
• methodischer Eigenprozess (Lehrtherapiestunden)


Sie wird mit einer Schlussprüfung abgeschlossen und führt zum Diplom Ganzheitlich-Integrative(r) Atemtherapeut(in) IKP.

Dauer: 3 Jahre


Der Diplomlehrgang Stufe 1 erfüllt die Bedingungen des Erfahrungsmedizinischen Registers EMR und der ASCA. Somit können Behandlungen über die Zusatzversicherungen der meisten Krankenkassen abgerechnet werden.

Stufe 2:
Branchenzertifikat KomplementärTherapie (KT)

Für den Abschluss der Stufe 2 benötigen Sie zusätzlich:


• 5 Atemseminare
• 3 Berufskompetenz-Module (Tronc Commun)
• der zweite Teil des Praktikums
• methodischer Eigenprozess (weitere Lehrtherapiestunden)


Eine Abschlussarbeit und die bestandene Abschlussprüfung führen zum Branchenzertifikat KT.

Dauer: variabel


Neu profitieren GIA IKP diplomierte mit Branchenzertifikat KT, welche das eidgenössische Diplom anstreben von der Subjektfinanzierung des Bundes: Sie können nach absolvierter eidgenössischer Prüfung eine Teilrückerstattung der Kursgebühren einfordern.
Mehr Informationen

Eidgenössisches Diplom KomplementärTherapie
Voraussetzung für die Zulassung zur eidg. höheren Fachprüfung sind das Branchenzertifikat und 2 – 3 Jahre supervidierte Berufspraxis. Es ist also möglich, bereits nach 5 Jahren die eidg. Prüfung abzulegen.


Die Ausbildung in Ganzheitlich-Integrativer Atemtherapie IKP ist von der Oda KT anerkannt. Das IKP ist das erste Institut in der Schweiz, welches diese Akkreditierung für die Atemtherapie erhalten hat.


Wir beraten Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch: 044 242 29 30

Für bereits diplomierte Atemtherapeut(inn)en: Das Branchenzertifikat über das Gleichwertigkeitsverfahren OdA KT erlangen

Alle bereits diplomierten Atemtherapeuten/innen haben die Möglichkeit, das Branchenzertifikat KT über das Gleichwertigkeitsverfahren der OdA KT zu erlangen.
Je nach Abschlussjahr und Jahre Praxis müssen unterschiedliche Dokumente eingereicht werden. In der Zusammenstellung Übersicht Gleichwertigkeitsverfahren OdA KT wird ersichtlich, was gefordert ist.

Mehr über das Gleichwertigkeitsverfahren OdA KT finden Sie hier.

Tronc Commun

Fehlen Ihnen Module? Am IKP bieten wir Tronc Commun Module, um fehlende Kompetenzen zu erarbeiten.

Sozialwissenschaftliche Grundlagen (SG): 40 Kontaktstunden




Wir beraten Sie gerne bei einem persönlichen Gespräch: 044 242 29 30


Naviagtion:
- Zurück zu: Ausbildung in Ganzheitlich-Integrativer Atemtherapie IKP