Körperzentrierte
Psychotherapie IKP
(PSYG)

Für Hochschulabsolvent(inn)en

Die Körperzentrierte Psychotherapie IKP ist aus dem Gestalt- und Personenzentrierten Therapieansatz gewachsen. Sie verbindet auf der Humanistischen Psychologie basierende Psychotherapieverfahren mit neurowissenschaftlichen Erkenntnissen, orientiert sich nach aktuellen wissenschaftlichen Studien und Befunden, und ist eine evidenzbasierte, prozess- und erlebnisorientierte Therapieform. Randomisierte Studien belegen die Wirksamkeit (u. a. Maurer, Hausmann & Massenbach, 2005).

 

Der Weiterbildungsgang in Körperzentrierter Psychotherapie (KZPT) IKP basiert auf einer abgeschlossenen Hochschulausbildung, Master in Psychologie, inkl. genügender Leistung in klinischer Psychologie und Psychopathologie und dauert in der Regel 4 Jahre (berufsbegleitend, inkl. 2 Jahr Praktikum).


Die Weiterbildung in Körperzentrierter Psychotherapie IKP ist gemäss dem Psychologieberufegesetz (PsyG) akkreditiert. Studierende in Körperzentrierter Psychotherapie IKP erlangen somit nach erfolgtem Abschluss den Weiterbildungstitel „Eidgenössisch anerkannte(r) Psychotherapeut(in)“.

 

Ausführliche Informationen zum Weiterbildungsgang in Körperzentrierter Psychotherapie IKP finden Sie auf der folgenden Seite: www.psychotherapie-ikp.com

Kategorien

Psychotherapie


Startdatum

26. May. 2018